Stand 4.14: Diakonisches Handeln in Gemeinde und Kirchenbezirk

Gemeinden brechen auf, Kirchtürme wachsen zusammen
 
Interessierte Gemeindeglieder werden qualifiziert für ihre Aufgabe in einem Einführungskurs, der von der Fachberatung für Diakoniestationen angeboten wird.

 

Kontakt:
Hanne Schmidt
Fachberatung für Diakoniestationen, Tübingen
E-Mail: schmidt.diakoniedontospamme@gowaway.evk.tuebingen.org

  
 
Vernetzung und Qualifizierung durch hauptamtliche Stelle

Diakonische Gruppen sind eine Einrichtung der Kirchengemeinden im Kirchenbezirk Tübingen. Sie nehmen ehrenamtlich Besuchs- und Betreuungsaufgaben wahr und arbeiten überkonfessionell.

 

Interessierte Gemeindeglieder werden qualifiziert für ihre Aufgabe in einem Einführungskurs, der von der Fachberatung für Diakoniestationen angeboten wird. Der Kurs verpflichtet nicht zur Mitarbeit. In den Gruppentreffen, die regelmäßig stattfinden, werden Einsätze zugeteilt und Fallbesprechungen durchgeführt zur Entlastung und zum besseren Verständnis für einander. Die Gruppenleiter treffen sich 4 x jährlich unter Leitung der Fachberatung. Hier wird berichtet über Aktivitäten in den Gruppen vor Ort. Fachreferenten zu relevanten Themen werden eingeladen und multiplizieren sich so für die Arbeit in den Gemeinden.

 

Entsprechend der Gemeindestruktur unterscheiden sich die Profile der Diakonischen Gruppen und ihre Tätigkeiten vor Ort. Zum Beispiel: Besuche von Kranken und Alten und Geburtstagsbesuche. Begleitung zum sonntäglichen Gottesdienst. Organisation und Mitgestaltung von Gottesdiensten für Alte, Behinderte und Kranke mit anschließender Bewirtung zur Ermöglichung von Begegnungen. Besuche im Pflegeheim. Kaffeenachmittage für Senioren. Betreuung von Hinterbliebenen im Trauerjahr. "Urlaub ohne Koffer". Mitarbeit bei Gemeinde-veranstaltungen. Zusammenarbeit mit den Diakonie- und Sozialstationen.

 

Die Diakonischen Gruppen sind während ihrer Arbeit unfallversichert über die Kirchengemeinde. Sie erhalten Aufwandsentschädigung für kleine Geschenke und Fahrkostenersatz.

 

Wichtig ist: Die ehrenamtliche Arbeit wird begleitet durch eine hauptamtliche Person, die für Vernetzung und Qualifizierung zuständig ist.

 
schmidt.diakoniedontospamme@gowaway.evk.tuebingen.org