Gomaringen

Neue Kommunikationsstrukturen; Formen möglicher Zusammenarbeit
 

Ausgangssituation
Die Evang. Kirchengemeinde Gomaringen ist eine sehr aktive und lebendige Kirchengemeinde mit einer Vielzahl von Kreisen, Arbeitsgebieten und Mitarbeiter/innen. Dabei wird ein großer Teil der Gemeindearbeit vom CVJM und der Altpietistischen Gemeinschaft vor Ort geleistet. Beide Gruppen verfügen über eigene Organisationsstrukturen und verstehen sich (jedenfalls zum Teil) auch als "pressure groups" in der Gemeinde. Diese besondere Tradition, sowie die Vielzahl der Aktivitäten aber auch um einige Jahre zurückliegende Konflikte haben den KGR bewogen nach einem "einigenden Band" zu suchen, das das Auseinanderdriften der Gemeinde in Interessengruppen verhindern und das Bewußtsein der Zusammengehörigkeit stärken soll. Zu diesem Ziel wurden zwei Methoden ausgewählt und bereits gestartet, die ineinander greifen sollen:

 

1. Es wurde ein Leiterforum gebildet, das im Sommer und Herbst 2001 anfing. Dazu wurden alle Leiter/innen von Kreisen und Arbeitsgebieten eingeladen. Beim zweiten Treffen im Herbst 2001 wurde die Bildung eines Leitungsteams für das Forum beschlossen. Dieses Team soll von den Beratern begleitet werden.

 

2. Der KGR hat einen Leitbildprozess initiiert. Zu diesem Prozess wurde im KGR der Entwurf eines Leitbildes für die Kirchengemeinde erstellt und im Leiterforum im Herbst 2001 zur Diskussion gestellt.

Projektziel:Erprobung des Leiterforums und Einführung eines Leitbildprozesses.

 

Beteiligte:
Alle Mitarbeiter/innen der Kirchengemeinde, des CVJM’s und der Apis, die in verantwortlicher Leitung tätig sind (ca. 100 Personen).

 

Zeitraum:
22. Oktober 2001 bis 2. Dezember 2002

 

Beratungsziel:
Das Beratungsteam begleitete den Leitungskreis des Leiterforums bei der Planung und Auswertung der Leiterforen im Jahre 2002.

 

Kontakt:
Pfr. Wilfried Wassermann

E-Mail: wiwagomdontospamme@gowaway.web.de