Herzlich willkommen bei der Landeskirchlichen Büchereifachstelle in Württemberg

Lesen in jeder Lebenslage

 

 

Die Landeskirchliche Büchereifachstelle ist eine Einrichtung der Evangelischen Landeskirche zur fachlichen Begleitung von evangelischen Büchereien.

In den 160 Mitgliedsbüchereien im Bereich der Landeskirche arbeiten mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fast ausschließlich ehrenamtlich. 453.000 Medieneinheiten wie Bücher, CDs, CD-Roms und Spiele können dort ausgeliehen werden und erzielen durchschnittlich über 605.000 Entleihungen. 

Wir bieten an

  • Beratung von Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen bei Auf- und Ausbau von evangelischen öffentlichen Büchereien, Heim- und Patientenbüchereien
  • Hilfen für den Bestandsaufbau
  • Arbeitshilfen zu unterschiedlichen Themen
  • Kostenlose Ausleihe von Buchbeständen
  • Ausleihe von Bilderbuchkinos
  • Aus- und Fortbildung von Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeitern
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit vor Ort
  • Vermittlung von Autoren
  • Werbematerial

 

Flyer der Büchereifachstelle

Kontaktadresse

Eva v. Lukowicz

Landeskirchliche Büchereifachstelle

im Evang. Bildungszentrum

Grüninger Str. 25

70599 Stuttgart

Tel.: 0711 4 58 04-9424

Fax: 0711 4 58 04-9434

E-Mail: evavon.lukowiczdontospamme@gowaway.elk-wue.de

www.landeskirchliche-buechereifachstelle.de

 

 

Aktuelles

Bundesverdienstkreuz an ehrenamtliche Büchereileiterin

Am 18. Juni 2017 wurde Anne Starzmann, Leiterin der Evangelischen öffentlichen Bücherei in Bad Liebenzell-Monakam, das Bundesverdienstkreuz verliehen. Seit 40 Jahren ist sie in dem kleinen Ort im Schwarzwald in der Bücherei, die im Dorfzentrum untergebracht ist, ehrenamtlich tätig. Sie hat diese – unterstützt von ihrem Team – von einer kleinen Einrichtung zu einer gut ausgebauten Bücherei mit über 7000 Medieneinheiten und zu einem wichtigen Treffpunkt der Gemeinde entwickelt. Neben den Printmedien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sorgen auch die Non-Book-Medien wie CDs, DVDs und Spiele für sehr gute Ausleihzahlen. Darüber hinaus erreicht die Bücherei mit zahlreichen Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen, Bilderbuchkino, Mitmachaktionen usw. viele Menschen auch über Monakam hinaus. Selbst die Jugendlichen, allgemein als schwierige Zielgruppe für Bibliotheken bekannt, sind häufige Gäste in der Bücherei und nutzen die Medienangebote und die speziell für diese Gruppe entwickelten Aktionen. 

 

Wichtig war Frau Starzmann, zu Beginn ihrer Tätigkeit gleich kompetent und professionell in die Büchereiarbeit einsteigen zu können. Deshalb hat sie vor 40 Jahren den Grundkurs für Evangelische Büchereiarbeit der Landeskirchlichen Büchereifachstelle besucht und anschließend die weiterführende Ausbildung zur Kirchlichen Büchereiassistentin erfolgreich abgeschlossen. Seitdem nimmt sie regelmäßig an den Fortbildungsangeboten der Fachstelle teil, um das eigene Wissen und die eigenen Kompetenzen in Bezug auf die Büchereiarbeit ständig zu erweitern und immer auf dem neuesten Stand zu sein. Mit hohem Zeitaufwand und großer Bereitschaft stellt sie sich den anfallenden Aufgaben und der Herausforderung, Evangelische Büchereiarbeit zukunftsfähig zu machen. Ihre Erfahrungen bringt sie auch im seit Mai 2017 neu eingerichteten Beirat für Büchereiarbeit in der Landeskirche ein und wirkt damit über Monakam hinaus.

 

All diese Tätigkeiten leistet Frau Starzmann ehrenamtlich! Für diesen jahrzehntelangen vorbildlichen Einsatz hat sie jetzt die verdiente Würdigung mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes erfahren. 

 

 

Gründung eines Beirates für Büchereiarbeit

Seit 1. Juni 2017 ist die Ordnung des neu installierten Beirats für Büchereiarbeit in der Evangelischen Landeskirche Württemberg in Kraft. Er wurde gegründet, um die Büchereifachstelle zu begleiten und zu unterstützen und sie für die Zukunft möglichst gut aufzustellen. Auf der Beiratssitzung am 15. September 2017 wurde die ehrenamtliche Büchereileiterin Anne van Nie aus Winterbach zur Beiratsvorsitzenden gewählt. 

Kontakt

 

Nähere Informationen zur Zusammensetzung und über die Aufgaben des Beirates finden Sie in

der Ordnung.

  

Für die Mitgliedsbüchereien findet künftig alle zwei Jahre eine eintägige Jahrestagung statt.

Der Termin für die erste Jahrestagung ist der 09. Februar 2018 im Hospitalhof in Stuttgart. An diesem Tag haben die Mitgliedsbüchereien die Möglichkeit, den Beirat kennenzulernen und werden noch einmal über die Ordnung informiert. Anschließend wird sich die Referentin Barbara Gellermann aus Hamm unter dem Titel "Ehrenamtliche Bücherei hat Zukunft! Kreativ, engagiert und professionell in Evangelischen öffentlichen Büchereien„ mit dem Wandel im Ehrenamt und die Auswirkungen auf die Büchereiarbeit beschäftigen. Nachmittags werden dazu Workshops zu einzelnen Fragestellungen angeboten. Eine Einladung geht den Mitgliedsbüchereien Ende des Jahres zu.

 

 

"Flüchtlinge willkommen!"

Helfende Hand

© original_clipdealer.de

„Flüchtlinge willkommen!“, heißt es auch in vielen unserer Büchereien. Nach entbehrungsreicher, oft lebensgefährlicher Flucht vor Verfolgung und Krieg sind die Menschen bei uns in Sicherheit. Nun heißt es, auch innerlich ankommen und versuchen, in diesem fremden Land heimisch zu werden, in dem so vieles anders ist als zu Haus. Dabei können Büchereien helfen!

 

Das kann beginnen mit einem ganz niedrigschwelligen unverbindlichen Angebot für Frauen, sich zusammen mit ihren Kindern in der Bücherei oder in einem Gemeinderaum zu treffen und sich bei Tee und Keksen kennenzulernen, während die Kinder die Bilderbücher der Bücherei entdecken können. Oder Sie führen Bilderbuchkinos vor, die oft ohne viel Worte verständlich sind.

 

Über weitere Angebote, die je nach räumlichen und personellen Möglichkeiten folgen könnten, informiert Sie die Internetseite vom Evangelischen Literaturportal. Dort finden Sie weiterführende Links, Bücherlisten und Praxistipps zusammengestellt, die ständig aktualisiert werden. Haben Sie selbst Beispiele aus Ihrer Praxis, die Sie teilen möchten? Das Evangelische Literaturportal freut sich über jede Anregung, gern auch mit Fotos.

 

Weitere Institutionen, die sich intensiv mit Angeboten für Flüchtlinge in Bibliotheken beschäftigen:

 

Borromäusverein
Deutscher Bibliotheksverband (dbv)
Eventilator

 

Die Agentur Eventilator – Literaturveranstaltungen und Fortbildungen beschreibt in einem Artikel „Buchaktionen für Flüchtlingskinder“. Die Aktionen sind nicht zu aufwendig und daher auch in kleinen Büchereien gut durchzuführen.

 

Auf der Homepage des Deutschen Bibliotheksverbandes steht allen Bibliotheken ein Animationsfilm der Komission interkulturelle Zusammenarbeit zur Verfügung. Der Film zeigt ganz ohne Sprache verschiedene Bibliotheksangebote. Er kann auf die bibliothekseigene Homepage eingebunden werden.
Download

 

Vom österreichischen Bibliotheksverband wurde ein Plakat für Flüchtlinge entwickelt und auch den Bibliotheken in Deutschland zur Verfügung gestellt. Auf über 25 Sprachen sagt das Plakat „Willkommen!“ und signalisiert, dass Bücher Grenzen überwinden lassen, Austausch ermöglichen und Beziehungen herstellen können.
Download